Wohnungslosenhilfe

Integrieren statt ausgrenzen!

Unsere Angebote leisten in der Region Düsseldorf einen wesentlichen Beitrag zur Versorgung, Beratung und Reintegration wohnungsloser Menschen. Die Struktur der Hilfeangebote und die Ausgestaltung der Dienste und Einrichtungen spiegelt unser Verständnis vom wohnungslosen Menschen, von der Entwicklung seiner Notlage und von den Wegen zu ihrer Veränderung wider. Die aktuelle Lebenslage und die tatsächlichen Bedarfe sind der Ausgangspunkt der von uns angebotenen Hilfen. Gemeinsam mit den Leistungsberechtigten wird auf Erhaltung von Ressourcen und im weiteren Verlauf auf die Wiedererlangung und die Förderung von Selbstständigkeit und Teilhabe hingearbeitet.

Mit ca. 100 MitarbeiterInnen organisieren und betreiben wir an elf Standorten in Düsseldorf einen vernetzt arbeitenden Hilfeverbund von ambulanten, teilstationären und stationären Diensten und Einrichtungen mit über 400 Plätzen.

Kooperation, Vernetzung und Dank

Unsere Hilfeangebote arbeiten eng und vertrauensvoll mit den anderen Hilfeanbietern in der Region zusammen. Dazu gehören: Angebote und Einrichtungen der Wohnungslosenhilfe anderer Träger, die Angebote und Einrichtungen des Gesundheitssystems, Einrichtungen und Dienste der Eingliederungs-, Suchtkranken- und Altenhilfe sowie regionale Initiativen und Vereine. Natürlich besteht darüber hinaus eine gute und zielorientierte Zusammenarbeit mit den zuständigen Leistungsträgern wie: Landschaftsverband Rheinland, Amt für Soziale Sicherung und Integration der Landeshauptstadt und dem Düsseldorfer Jobcenter.

Besonders engagieren wir uns auch in der stetigen Verbesserung und Weiterentwicklung von Hilfeangeboten. Hier insbesondere in den örtlichen Gremien der AG gem. §4 in Verbindung mit §67 SGB XII in Düsseldorf, den Gremien des Kriminalpräventiven Rates und den Gremien der Gesundheitskonferenz. Auf überregionaler Ebene derzeit sozialpolitisch im Vorstand und den Gremien der Diözesanen Arbeitsgemeinschaft für soziale und berufliche Integration (DiAG SBI), im Vorstand der Katholischen Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe im Deutschen Caritasverband (KAGW) sowie in den Gremien und Fachausschüssen der Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe (BAGW).

Viele Düsseldorferinnen und Düsseldorfer haben in den letzten Jahren den Auf- und Ausbau unserer Projekte begleitet und gefördert. Die reiche materielle und tatkräftige Unterstützung sowie das ehrenamtliche Wirken ermutigen uns jeden Tag neu, den eingeschlagenen Weg fortzusetzen. Ohne Ihre Hilfe hätten wir vieles nicht schaffen können. Mit unserem herzlichen Dank verbinden wir gleichzeitig die Hoffnung, dass Sie uns auch in Zukunft helfen werden.